Finnoscore
Français

Studie: Finnoscore 2022 – Zurücklehnen ist nicht!

Der Finnoscore 2022 zeigt, dass Banken sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen können.

ezgif com gif maker

In den letzten Monaten haben einige der erfolgreichsten Player des letzten Finnoscore Benchmarkings deutlich an Boden verloren, dafür haben andere Banken in kurzer Zeit stark zugelegt. Neobanken sind nicht mehr zwingend die Wunderkinder der Branche – auch etablierte Banken geben teils ordentlich Gas.

 

Laden Sie die gesamte Studie als PDF herunter und erfahren Sie noch mehr, mit Fokus auf die Performance der Banken in den drei DACH-Ländern:

  • detaillierte Rankings
  • Key Learnings
  • Aufsteiger und Absteiger
  • Hintergründe

Group_68

 

Corona hat uns noch immer fest im Griff und daher bleibt der digitale Gesamtauftritt auf absehbare Zeit die zentrale Schnittstelle zwischen Banken und Kunden. Entscheidend für den Erfolg ist der Gesamteindruck. Isolierte Features wie tolles, neues Onlinebanking oder eine hübsch aufgeräumte Website bleiben nur Stückwerk, wenn sie nicht in ein größeres Ganzes eingebettet sind. Der Finnoscore 2022 ist hier glasklar: Wer es konsequent ganzheitlich angeht, ist aufgestiegen; wer nur Kosmetik oder Stückwerk betreibt, hat Plätze verloren. 

Das sind die Gewinner und Verlierer des Finnoscore 2022:

Traditionelle Banken schlagen zurück

Überraschend haben traditionelle Banken dieses Jahr teils tolle Auftritte vorzuweisen und dadurch in einigen Ländern sogar die Neobanken überholt. So ist z. B. die österreichische Erste Bank zur Siegerin der DACH-Region geworden und international an die 2. Stelle von über 220 Banken gerückt. Chris Berger, Co-Founder von Finnoconsult, bemerkt: „Die Erste Bank konnte sich – durch ihren verstärkten Fokus auf Kundengewinnung, Kundenbindung und Nachhaltigkeit – gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern. Auch im internationalen Ranking ist die Erste Group diesmal top – denn unter den Top 5 von 220 Banken finden sich diesmal nicht weniger als 3 Banken dieser Bankengruppe”. Ähnliches gilt für die Sparda-Bank BW: Sie hat es diesmal sehr weit nach vorne geschafft: Der 2. Platz im DACH-Ranking und der 5. Platz im internationalen Ranking machen die Bank zur insgesamt größten Aufsteigerin des Jahres. 

Neobanken angezählt

Ganz anders diesmal das Bild bei vielen Direktbanken, allen voran bei N26.

„N26 kämpft mit ihrer Profitabilität. Um am Markt mithalten zu können und weiter rasch zu wachsen, hat sie das Produktangebot daher weiter ausgebaut. Dadurch ist aber auch die Einfachheit des Angebotes verloren gegangen,” sagt Chris Berger. Der Spagat zwischen Erweiterung und Übersichtlichkeit ist nicht gelungen, der Gesamtauftritt gegenüber den Kunden fällt ab und damit auch die Platzierung: N26, Siegerin des Vorjahres, ist dramatisch abgerutscht: Es reicht nur noch für den 17. Patz. des deutschen Rankings. Ähnlich geht es der schweizerischen Neon, auch sie ist im Landes-Ranking stark abgestiegen.

Der Markt bleibt weiterhin heiß umkämpft. Da ist natürlich Kundenbindung ein zentrales Thema. Daher bieten in der DACH-Region zwischen 73% (A) und 100% (CH) der Banken unterschiedliche Ausprägungen von Kundenbindungsprogrammen und Ökosystemansätzen an. 

Daneben wird auch Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Thema. Rund 45% der Banken haben mittlerweile Initiativen dazu umgesetzt, die Produkte oder Mitarbeiter inkludieren.

Und zum Schluss ein Überblick über alle internationalen und DACH-Gewinner des Finnoscore 2022:

Screenshot 2021 11 29 at 15 18 36
Screenshot 2021 11 29 at 15 18 48

Was ist Ihre Lehre aus dem Finnoscore 2022? 

Lernen Sie von den Besten, um Ihre eigene Performance zu optimieren. Wir haben für Sie die »ideale Bank« zusammengestellt, mit den Top-Performern in den Dimensionen des Finnoscore 2022:

Screenshot 2021 11 29 at 15 23 37

 

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie diese Erkenntnisse und die anderen Erkenntnisse des Finnoscore Benchmarkings für Ihre Bank umsetzen können, kontaktieren Sie uns, wir werden mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Bedürfnisse finden.

Iulia Bantoiu
Iulia Bantoiu

Iulia ist Senior Innovationsberaterin bei Finnoconsult. Mit mehr als 13 Jahren Erfahrung im Bereich Banken unterstützt sie unsere Kunden in Agilen Projekten als Product Owner.

Artikel von Iulia Bantoiu

Studie: Finnoscore 2022 – Zurücklehnen ist nicht!

ezgif com gif maker
Der Finnoscore 2022 zeigt, dass Banken sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen können.
01 Dec 2021
Ce site Web utilise des cookies pour vous garantir la meilleure expérience possible sur notre site.
en savoir plusi